zur Verfügung gestellt von Golitsynsky/Shutterstock.com

About Antalya

Der Entdeckungsreisende Ibn Batuta, das muslimische Pendant zu Marco Polo, schrieb im 13. Jahrhundert, dass Antalya eine der schönsten Städte sei. Besuchern von heute fällt es nicht schwer, diese Einschätzung nachzuvollziehen. Antalya – die Metropole an der östlichen Mittelmeerküste – liegt auf einer fruchtbaren Ebene mit hohen, oft schneebedeckten Bergen im Hintergrund.Wer seine Urlaubsreise mit einem Abstecher in die Geschichte krönen will, wird in Antalya nicht enttäuscht. In Karain, einer Grotte nördlich der Stadt, hat man die älteste Siedlung in der Türkei entdeckt. Römer, Byzantiner und Seldschuken haben der Stadt ihren jeweils eigenen Stempel aufgedrückt.Heute ist Antalya eine Mischung aus moderner Großstadt und altertümlicher Kleinstadt. In dem alten Stadtteil Kaleiçi erlebt der Besucher das ursprüngliche Antalya. Er ist eine Oase in der Großstadt, mit seinen kleinen Moscheen und seinem Labyrinth aus teils renovierten, teils abbruchreifen osmanischen Holzhäusern der Jahrhundertwende. Der Hafen, Yat Liman, wird von netten kleinen Cafés und Kneipen umrahmt, in denen man in aller Ruhe sitzen und das Treiben auf den Booten in der Bucht beobachten kann.

Karpuzkaldiran - Lower Dyudensky waterfall in the city of Antalya. Turkey, the Mediterranean Sea. July 2009
DmytroTs/Shutterstock.com

Tips

Good to know

Öffentliche Verkehrsmittel

Die einfachste Art, sich in Antalya fortzubewegen, ist mit dem Dolmus zu fahren, Minibussen, die abfahren, wenn sie voll sind und an jeder beliebigen Stelle anhalten. Normale Stadtbusse gibt es auch, sie sind jedoch viel teurer und halten nur an den Haltestellen. Ab dem Bussbahnhof Otogar fahren Überlandbusse in verschiedene Orte der Türkei. Verschiedene Gesellschaften bedienen dieselben Strecken. Bestellen Sie im Voraus eine Platzkarte. Gehen Sie von einem Ticketpreis von ca. €4,5 für 100 km aus, z.B. Antalya - Istanbul €35-50.

Stromversorgung

220V

Stadtverbindungen